13. Juni 2024

Arbeite immer noch am achten Buch und es wird immer dicker. Dabei habe ich schon 160 Seiten ins neunte Buch verschoben und so wie es aussieht, kommen noch einige Seiten dazu, wenn das achte Buch fertig ist. 

Habe festgestellt, dass die Leseprobe, die im siebten Buch ist, es nicht in das achte Buch schafft, da mir so viele Geschichten dazwischen gekommen sind, von denen ich damals nichts von wusste. Aber ich finde es gut so und wer konnte denn damals ahnen, was noch alles so geschieht. So ist das nun mal, wenn die Geschichten von alleine zu einem kommen.

Deswegen kommt das nächste Buch etwas später und der neunte Teil wäre dann auch fast schon fertig. Puh, und jetzt muss noch ein Klappentext her. 

26. November 2021

Sechs Bücher habe ich hier schon verlegt. Und hallo, Leute vom Rediroma-Verlag, es kommen noch mehr. Also, schön gesund bleiben, ich brauche euch noch für viele Bücher.

Schlimme Zeiten, sagen viele. Ich sehe das für mich nicht so. Da ich schreibe, zocke und lese, bin ich so oder so eh viel zu Hause. Vielen mag die Decke auf den Kopf fallen, weil sie nichts mit sich anfangen können. Mir kann so etwas nicht passieren. Und an vielen Orten war ich schon seit Jahren nicht mehr. Es fehlt mir auch nicht, das rumstromern und meine paar Leute kann ich nicht besuchen, da sie Stufen haben. Wenn, dann müssen die zu mir kommen. Wie man sieht, hat sich mein Leben durch Corona nicht groß verändert.

Doch schon wieder fast ein Jahr um? Bin ich wirklich schon 69? Na ja, das Alter sagt ja, doch mein Kopf sieht das nicht so.

Und, ich tippe immer noch am 7. Buch, hab schon 252 Seiten fertig. Dieses Jahr wird das wohl nichts, aber das habe ich mir vorgenommen, jedes Jahr ein Buch. 

Geschichten sind genug in meinem Kopf, die ich auch mit der Hand in ein Buch schreibe. Leider, leider spielt das erst viel, viel später. War das nicht immer so? 

19. Februar 2021

19.02.2021

Na, da war ich aber lange nicht mehr hier gewesen. Und, na ja, was im 6. Teil vorkommen sollte, steht natürlich nicht drin, weil alles mal wieder ganz anders kam. Im 6. Teil treibt der Drachenkrieger sich in der Welt der Toten rum. Und nein, es gibt bei mir keine Zombies.

Ich muss gestehen, der 6. Teil gefällt mir sehr gut und ich finde es toll, dass es so kam. Es wäre schade um diese Geschichte gewesen, wenn sie nicht zu mir gekommen wäre. Jetzt arbeite ich am 7. Teil, doch auch da geschehen noch ganz andere Geschichten, von denen ich natürlich mal wieder nichts von ahnte. So wie es aussieht, werden wohl noch so einige Teile kommen.

Tja, ich tippe immer noch alles nur mit einem Finger, deswegen schreibe ich auch noch viel mit der Hand, wenn wieder eine Geschichte aus mir rauspurzelt. Wenn ich mit zehn Fingern tippen könnte, das wäre eine tolle Sache. Na ja, was soll es, immerhin habe ich so schon sechs Bücher getippt.

Mein winziger Hund Kamali ist auch schon drei Jahre jetzt. Die Zeit rennt mal wieder, ich bin schon 68. Aber es ist für mich immer noch nur eine Zahl, mehr nicht. 

Bin ich schon so viele Jahre beim Rediroma-Verlag? Sieht so aus, dass der mich erst los wird, wenn ich diese Welt verlasse, so mit 100 oder so. Falls das reicht, um all die Geschichten zu Papier zu bringen, die noch in meinem Kopf sind.

Ein Buch schreiben ist Arbeit, auch wenn es mir nicht so vorkommt, da ich es toll finde, Geschichten zu erschaffen. Wenn ich dann so sehe, wie sich meine Bücher so vermehren, kann ich es manchmal selber nicht glauben, dass ich die geschrieben habe. Drei kommen auf jeden Fall noch. Aber so wie ich meinen Kopf kenne, wird da noch etwas mehr sein.

Und, ja, das muss ich mal erwähnen, meine Klappentexte sind besser geworden. Obwohl, na ja, bald muss ich wieder einen schreiben. 

07. August 2019

Haben wir wirklich schon den 07.08.2019? Den Termin vom 5. Buch habe ich in dieses Jahr verschoben.

Warum? Na ja, das 6. Buch ist erst zur Hälfte fertig, das 7.Buch ebenfalls. Das kommt davon, wenn man in einem Jahr zwei Bücher verlegt, aber mit dem Schreiben nicht so schnell ist. Die Termine mit dem Verlegen mache ich mir selber, doch jetzt bin ich schlauer.

Muss ich jedes Jahr ein Buch veröffentlichen? Na ja, und das 8. Buch ist auch schon angefangen. Irgendwie kommen immer neue Geschichten. Auf der einen Seite ist es super, doch ich tippe immer noch mit einem Finger. Dann noch diese kleinen Geschichten, die irgendwo hingehören.

Ja, ich bin immer noch ein Durcheinanderschreiber. Und doch, das klappt sehr gut. Wenn eine Geschichte kommt, schreibe ich sie auf. Es ist wie viele kleine Teile, die irgendwann eine ganze Geschichte ergeben. Immer noch arbeite ich ohne Vorbereitung, lasse all die vielen Wörter zu mir kommen. Auf diese Weise sind fünf Bücher entstanden und noch etwas mehr.

Ist es wirklich erst vier Jahre her, als ich den Rediroma-Verlag für mich fand? Ja, ich bin immer noch hier. Und, ich werde auch noch etwas bleiben. Nein, ich will nicht zu einem richtigen Verlag, so wie andere mir das ab und zu vorschlagen.

Wozu den Stress, wozu meine Freiheit aufgeben, was die Wahl meiner Wörter anbelangt, wenn es mir mit dem Rediroma-Verlag gut geht? Der drängelt nicht, der mischt sich nicht ein und wenn ich ein neues Buch verlegen möchte, dann ist er da. Passt zu mir!

Jetzt bin ich 66, noch. Die Zeit vergeht auch immer schneller. Ich hab den Klappentext, ich hab den Sonnenuntergang. Obwohl, ich finde Klappentexte immer noch blöd. Das ist einfach nicht mein Ding. Zum Glück hat mein Geist dann doch ein Einsehen und spuckt auch das aus. Muss nur Geduld haben und abwarten. Und, na ja, davon brauche ich noch mehr.

01. Mai 2018

Lange war ich nicht mehr hier. Der vierte Teil von meiner Drachenkriegergeschichte ist letztes Jahr vom Rediroma-Verlag verlegt worden.

Arbeite gerade am fünften Teil, der dieses Jahr erscheint. Eigentlich war der schon lange fertig. Damals habe ich mir keine Gedanken darüber gemacht, wie das ist, wenn eine meiner Figuren die Zunge verliert. Kann man trotzdem essen und trinken? Also fing ich an im Netz nach Hinweisen zu suchen und meine Zunge zu beobachten. Das Ergebnis ist, dass die Zunge wichtig ist. Man braucht sie, um das Essen beim Kauen hin und her zu schieben, um zu schlucken.

Auch wenn ich Fantasy schreibe, sollte es doch glaubwürdig rüber kommen. Es ist gut, dass mir das mit der Zunge auffiel, denn so kann ich noch etwas ändern. Gut, ich musste etwas mehr ändern und mir auch was einfallen lassen, damit die Person nicht verhungert. Klar, mir fiel auch was Tolles ein.

Natürlich passiert auch im sechsten Teil so einiges. Einer meiner Leute wird durch einen Reitunfall vom Hals an querschnittsgelähmt. Da es das Wort in meiner Welt nicht gibt, nenn ich es Bewegungslosigkeit. Natürlich hat es etwas damit zu tun, dass ich im Rollstuhl sitze. Wenn ich nicht darüber schreiben kann, wie andere darauf reagieren, wer dann? Gerade ich sollte es wissen. Ebenso kann ich mich in die Figur rein versetzen, die betroffen ist. Und nein, es ist nicht der Drachenkrieger.

Alle Rechte für den folgenden Text liegen beim Autor.

Es ist Trauer, die meine Haut verbrennt,

während das Leben fort von mir rennt.

Ich bin zur Bewegungslosigkeit erstarrt,

doch im Wind bewegt sich mein Haar,

und ich erinnere mich daran,was einmal war.

Keine Hand, die meine Tränen wischt fort,

kein Lächeln an diesem finsteren Ort.

So vergeht die Nacht, vergeht der Tag,

und ich denke daran, was ich nicht mehr hab.

Dieses Schicksal, ich frage mich warum.

Ich will schreien, doch ich bleibe stumm.

 

Es ist toll, dass ich diesen Verlag gefunden habe, denn es werden noch einige Bücher kommen. Für mich ist es immer noch wichtig, dass ich schreiben kann, wie und was ich will. Das bedeutet doch nicht, dass man Unsinn schreibt, nur weil man alles alleine macht. Es gibt so viele, die es auch machen und können. Was den ein oder anderen übersehenden Fehler anbelangt, davon geht die Welt nicht unter. Zumal ich auch immer wieder Fehler in Büchern finde, wo Leute mit dran arbeiten, die dafür bezahlt werden, dass sie Fehler und Unstimmigkeiten entdecken.

Das soll jetzt nicht bedeuten, dass bei mir welche drin sein dürfen. Mir wäre es auch lieber, ich hätte alle gefunden. Wenn ich meine Bücher lese, dann die Musterbücher. Anfangs fand ich es schrecklich, aber heute sehe ich das etwas gelassener. Ich gebe mein Bestes, lese es immer wieder, bevor ich es veröffentliche.

Da rief mich vor ein paar Tagen eine Freundin an und meinte, dass sie einen Fehler gefunden hatte. Es ging um das Wort FIEL, wo sie echt meinte, dass es mit V geschrieben werden muss. Ich habe es auch schon bei anderen Autoren mit V gesehen. Doch es hat nichts mit der Menge zu tun, sondern mit fallen, also mit F.

Was gibt es bei mir Neues? Kamali wohnt jetzt bei mir, eine schwarze Chihuahuahündin, 7 Monate. Eigentlich wollte ich nach Freddys Tod keinen Hund mehr, auch keine Katze. Dann habe ich mich doch für einen Hund entschieden. Warum so einen Winzling, wo ich doch eher sehr große Hunde mag? Der Rollstuhl wird nicht verschwinden, der Muskelschwund auch nicht. So ein paar Kilo Hund sind leichter zu handhaben, deswegen. Und heute ist es ok, auch wenn ich nicht merke, dass etwas neben meinem Rollstuhl herläuft. Kamali macht das ganz toll. Na ja, sie ist einmal unter meine Räder geraten, das hat sie sich gemerkt. Obwohl sie winzig ist, ist sie dennoch sehr schlau.

Das sagen unsere Autoren

  • Das Buch "Annelese" ist eine Arbeitsblattsammlung mit der Kinder und Erwachsene, die beim Lesenlernen große Schwierigkeiten haben, einen anderen Weg gehen können. Das Leselernprogramm ist so aufgebaut, dass man mithilfe von Lautgebärden das Lesen erlernen kann. Zahlreiche Hilfen zu Lautgebärden sind im Internet zu finden. Es ist jedoch nicht zwingend notwendig mit Lautgebärden zu arbeiten. ...
    Anett Dreuse
  • Ich bin äußerst zufrieden mit den Dienstleistungen des Rediroma-Verlags. Herr Bieter war sehr zuvorkommend und professionell. Telefonisch war er immer zu erreichen und nahm sich Zeit, mir über alles, was ich wissen wollte, Auskunft zu geben. Zudem bekam ich auf meine sämtlichen Mails eine schnelle Antwort. Ein Verlag, den ich nur weiterempfehlen kann. ...
    Maryse Krier
  • Ich hätte keinen besseren Partner als den Rediroma Verlag für mein neues Buch „Entdeckungsreise in die Welt der Hamburger Originale“ finden können. Ich bin beeindruckt von der effizienten und professionellen Arbeit dieses Verlages und dem freundlichen Umgang mit den Autoren. Hervorzuheben sind auch die günstigen Konditionen für eine Veröffentlichung der Bücher. Ich kann mich nur den vielen...
    Frank Kürschner-Pelkmann
Ihr Buch im Buchhandel
Amazon Logo
Thalia Logo
Hugendubel Logo
Bücher.de Logo
Google Play Logo

Anschrift

Rediroma-Verlag
Kremenholler Str. 53
42857 Remscheid

Kontakt

Telefon: 02191 / 5923585
Telefax: 02191 / 5923586
info@rediroma-verlag.de

Logo Icon
Copyright © 2024 rediroma-verlag.de. Alle Rechte vorbehalten.
PreiskalkulatorPreiskalkulator BuchveröffentlichungBuchveröffentlichung
Google Bewertung
5.0
Rediroma-Verlag | Buch & eBook veröffentlichen
5.0
90 Rezensionen
Profilbild von Franz Schneider
vor 2 Monaten
Ich kann mich den anderen Bewertungen nur anschließen. Absolut erstklassige Zusammenarbeit, beste Beratung, alles völlig unkompliziert und seriös. In kürzester Zeit hatte ich mein Buch bei Rediroma veröffentlicht, ausgezeichnete Kommunikation mit Herrn Bieter - für jeden Erstautor ein großes Glück, mit einem solchen Verlag zusammenarbeiten zu können! Herzlichen Dank! Franz Schneider
Franz Schneider
Profilbild von Claudia Schillings
vor einem Monat
Ich kann ich nur aus vollem Herzen bedanken. Von der ersten Kontaktaufnahme bis zu Veröffentlichung eine wundervolle Betreuung. Herr Bieter antwortet sofort, geht schnell ans Telefon, ist sehr freundlich und geduldig. Alle Fragen werden beantwortet. Ein rundum sorglos Paket für jeden Autor. DANKE
Claudia Schillings
Profilbild von Daniel Blümer
vor 5 Monaten
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen besseren Verlagspartner als den Rediroma-Verlag und Herrn Bieter für mein erstes (und hoffentlich nicht letztes) Buch gibt. Innerhalb kürzester Zeit konnte ich meinen Plan realisieren und mir den Traum vom eigenen Buch erfüllen. Ich danke sehr herzlich für die Unterstützung und die Tipps, die mir mit auf den Weg gegeben wurden. Eine tolle und jederzeit unkomplizierte Kooperation!
Daniel Blümer
Profilbild von Vladarg Delsat
vor einem Monat
Der Rediroma-Verlag zeichnet sich durch seine hervorragende Professionalität aus, die die Zusammenarbeit zu einem wahren Vergnügen macht. Kunden und Autoren werden durch einen transparenten Publikationsprozess geführt, der sowohl Vertrauen als auch Zufriedenheit fördert. Die individuelle Betreuung und die maßgeschneiderten Dienstleistungen, die dieser Verlag bietet, sind bemerkenswert. Er geht auf die spezifischen Bedürfnisse und Wünsche jedes einzelnen Autors ein, was in der Verlagsbranche nicht immer selbstverständlich ist. Die Qualität der Druckpublikationen ist durchweg hoch, und die Bücher zeichnen sich durch Langlebigkeit und ansprechendes Design aus. Ebenso ist die digitale Umsetzung der Inhalte modern und benutzerfreundlich, was die Reichweite und Sichtbarkeit der Werke erheblich erweitert. Rediroma bietet auch eine effektive Marketingunterstützung, die Autoren hilft, ihre Zielgruppe effizient zu erreichen und zu erweitern. Kurzum: Eine Zusammenarbeit mit dem Rediroma-Verlag kann für angehende sowie etablierte Autoren sehr gewinnbringend sein.
Vladarg Delsat
Profilbild von Johannes M. L. Pasquay
vor 4 Monaten
Ich möchte mich ganz herzlich bei Herrn Bieter und seinem Team für die äußerst professionelle, kompetente und freundliche Unterstützung bei der Veröffentlichung meines zweiten Buches (Kunstszenen aus Niederbayern) bedanken. Die Kommunikation war hervorragend. Den Rediroma-Verlag kann man nur weiterempfehlen, er ist absolut seriös und für alle, die sich den Traum eines eigenen Buches erfüllen wollen, genau der richtige. Auch das Preis-/Leistungsverhältnis ist sehr gut. Johannes M. L. Pasquay
Johannes M. L. Pasquay
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.