Eine Hinrichtung in Einigen?

und Reformation kontra Täufer

von:

Arthur Maibach

Buch "Eine Hinrichtung in Einigen?" von Arthur Maibach
Beschreibung Was haben die Erfindung des Buchdruckes, eine Konfirmation in Genf, die Reformation und eine Hinrichtung in Einigen am Thunersee miteinander zu tun? Gab es denn überhaupt eine Hinrichtung in Einigen? Erst beim genauen Hinsehen erkennt man einen Zusammenhang. Es sind Begebenheiten und Tatsachen, welche aus welchen Gründen auch immer gerne verschwiegen werden. Wie konnte es nur so weit kommen, dass im beschaulichen Einigen, einem Ort, der als Paradies bezeichnet wird, eine so grausame Hinrichtung ausgeführt wurde? Oder war diese Tötung an einem anderen Ort? Eine Hinrichtung, welche von dem Staate Bern verordnet und von der Kirche akzeptiert wurde. Die Reformation brachte nicht nur die Bibel in deutscher Sprache und die evangelisch reformierte Kirche, sondern auch die Verfolgung der Täufer.
Möge es gelingen, dass solche Verbrechen nie mehr verursacht werden, dass die Bevölkerung, die sich Krönung der Schöpfung nennt, sich dessen bewusst wird und sich dem Mitmenschen gegenüber auch so verhält, ohne mit Verachtung auf Herkunft, Hautfarbe oder Religion zu schauen und deswegen Urteile zu fällen.
Zurück

Das sagen unsere Autoren

  • Ich habe es riskiert, ohne Herumsuchen bei anderen Verlagen, bin ich ins kalte Wasser gesprungen und habe mich auf den Vertrag mit dem Rediroma-Verlag eingelassen. Alles war klar und übersichtlich und die Zusammenarbeit mit Herrn Bieter sehr angenehm. Es ist schon so vieles Positives geschrieben worden, ich schließe mich da voll an. Innerhalb von 4 Wochen hatte ich mein fertiges Büchlein in den...
    Margret Willbrandt
  • Ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Bieter und das Rediroma-Team für die hervorragende Beratung und Betreuung. Nach meinen Erfahrungen bei zwei anderen Verlagen bin ich froh, den Rediroma entdeckt zu haben. Innerhalb von fünf Wochen hielt ich meine beiden Bücher „Der Geist von Helike“ und „Die geflügelten Kätzchen von Aigio“ in Händen. Letzteres Werk ist zweisprachig und hätte ich...
    Antje Chomley
  • Erst knapp vier Wochen ist es her, dass ich mein Manuskript bei diesem Verlag eingereicht habe - und seit gestern gibt es mein Buch "Post von Philipp" zu kaufen! Ich bin ehrlich begeistert von der unkomplizierten, motivierenden Art von Daniel Bieter - man fühlt sich ernst genommen, nicht bevormundet und trotzdem gut beraten. Ich freue mich schon darauf, mein nächstes Manuskript einzureichen - vielen...
    Christel Tlaskal

Libri LogoUmbreitAmazon LogoVerzeichnis Lieferbarer BücherApple Logo

Anschrift

Rediroma-Verlag
Kremenholler Str. 77
42857 Remscheid

Kontakt

Telefon: 02191 / 5923585
Telefax: 02191 / 5923586
info@rediroma-verlag.de

Suche

Logo Icon
Copyright © 2017 rediroma-verlag.de. Alle Rechte vorbehalten.
PreiskalkulatorPreiskalkulator BuchveröffentlichungBuchveröffentlichung