04. Juli 2019

Ich kann es immer noch nicht glauben, das meine Kurzgeschichtensammlung nun veröffentlicht ist.

Zu aller erst geht ein großer Dank an meine Mutter, die mich immer wieder dazu aufgefordert hat es zu wagen.

Als Kind fing ich an mit dem Schreiben eines Tagebuches, dann später schrieb ich kurze Erzählungen und Erlebnisberichte.

Vor 4 Jahren sprach man mich spontan an, eine Geschichte für einen Menschen zu schreiben, die ganz dringend eine Geschichte benötigte. So entstand meine Pinguingeschichte Nadeschda. Es war die erste Geschichte in dieser Art. 

Danach ging es immer leichter. Sobald ich merkte das jemand dringend etwas Kraft, Zuversicht und Hoffnung brauchte, schrieb ich eine auf seine Situation angepasste Geschichte. Für mich ist die Natur sehr wichtig und auch die Tiere beobachte ich sehr gerne. Deshalb war es ganz selbstverständlich das ich Sie als Darsteller wählte.

2018 befand ich mich auf einem Abendspaziergang, die Dämmerung war schon eingebrochen und plötzlich begegnete ich Malu, der Fledermaus. Ich war auf der Suche nach Inspiration, für die Geschichte einer unheilbar kranken Freundin.

Die erste Geschichte von Malu entstand in einer langen Nacht. Wie alle meine Geschichten, entstand sie spontan und man erkannte erst am Ende wie Sie ausging. Meine Geschichten wachsen mit dem Schreiben. Ich habe keine großen Vorarbeiten nur eine Inspiration, eine Idee, ein Thema. Das Ende kenn ich nie, wenn ich das Schreiben anfange.

Das ist wohl nicht so professionell, doch ich möchte diese Geschichten auf eine einfache Art und Weise belassen. Denn das machen die Geschichten aus.

In erster Linie habe ich die Geschichten für alle Menschen geschrieben die eine Geschichte dringend nötig haben. 

Auf Grund das sich meine Lebenssituation geändert hat und ich nun überlegen musste, ob ich das Beste daraus mache oder weiter vor mich hin überlege wie es weitergehen soll, habe ich den Mut gefunden die Geschichten an mehrere Verlage zu senden.

Warum fehlte mir erst der Mut.... ich glaube damit hadern viele Neu Autoren.

Ich hatte Glück das ich den Rediroma Verlag gefunden habe und das die tolle Betreuung durch Hrn. Bieter es mir ermöglichte diese Sammlung unkompliziert, professionell und zeitnah zu veröffentlichen.

Malu lasse ich weiterfliegen, mal sehen was dabei heraus kommt.

Denn ich bin der Meinung, jeder sollte einen Malu in seinen Leben haben.

 

 

 

Das sagen unsere Autoren

  • Tja, nun bin ich als Newcomer hier gelandet und das mit zarten 67 Jahren. Ich habe zwar schon immer gerne geschrieben, habe 2 eigene Homepages und hatte lange Zeit einen Blog. Aber ein Buch zu schreiben, wäre mir nicht in den Sinn gekommen. Und warum jetzt doch? Ich habe ein sehr schönes Hobby, Geocaching. Ein Hobby, dem viele, nachdem sie es kennengelernt haben, „rettungslos“ verfallen sind....
    Heinz-Willi Lemgen
  • "DIE BLAUEN BLÜTEN DES HERZENS" Wie ein blaues Band ziehen sich durch dieses Buch die Erinnerungen, Träume, Liebe, Freude, Melancholie und Naturverbundenheit der Autorin Angelika Spörl. Das Auf und Ab unseres Lebens während der Jahreszeiten, ausgedrückt in Lyrik und Prosa....
    Angelika Spörl
  • GOLF1 Golf Blog – Online-Magazin für Golfsport & LifestyleGOLF1 MAGAZINMEDIEN Die Jagd nach Golf – Aus der Biografie von Heinz Schmidbauer Von Jan - 31. Mai 2019 Die Jagd nach Golf - Heinz Schmidbauer Heinz Schmidbauer erzählt in seiner Biografie „Die Jagd nach Golf“ aus seinem Leben als Golfprofi und Manager. Neben interessanten Hintergrund-Geschichten über Projekte, Kollegen und Geschäftspartner...
    Heinz Schmidbauer

Libri LogoUmbreitAmazon LogoVerzeichnis Lieferbarer BücherApple Logo

Anschrift

Rediroma-Verlag
Kremenholler Str. 53
42857 Remscheid

Kontakt

Telefon: 02191 / 5923585
Telefax: 02191 / 5923586
info@rediroma-verlag.de

Logo Icon
Copyright © 2019 rediroma-verlag.de. Alle Rechte vorbehalten.
PreiskalkulatorPreiskalkulator BuchveröffentlichungBuchveröffentlichung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok