Die Humanevolution war ganz anders

Eine überfällige Revision

von:

Christoph W. Rosenthal

Buch "Die Humanevolution war ganz anders" von Christoph W. Rosenthal
Beschreibung Die Humanevolution verknüpft sich, anders als früher gedacht, nicht mit der Entwicklung von Werkzeugen und technischer Intelligenz. Hierbei handelt es sich vielmehr um die vorausgehende Stufe der Hominiden, die im Gegensatz zu den Affen bemerkenswerter Weise komplett dem Aussterben verfiel. Die Evolution von Technik war wohl in Hinsicht auf die vor ca. 2,5 Mio. Jahren aufgekommenen Notstände überaus erfolgreich, doch verstärkte sie jenseits der Notstände im Sozialen das Affentheater.
So kam es aufgrund drängender sozialer Probleme vor ca. 0,5 Mio. Jahren zu der humanevolutionären Entwicklung. Knapp vor dem Aussterben gelang es kurz vor unserer Art Homo sapiens, mit der Entwicklung von Kultur und Persönlichkeit das soziale Problem zu lösen und die negative Spannung von Konkurrenzkämpfen in ein positiv spannendes Sozial- und Beziehungsleben zu wenden. Erst die Evolution von kultureller Intelligenz erbrachte die evolutionäre Lösung, als deren Produkt unsere Art Homo sapiens entstand – und dann: mit was für einem Erfolg!

Leider stürzten die gigantischen Naturkatastrophen am Ende der Eiszeit vor ca. 13.000 Jahren die menschlichen Kulturen fast weltweit in die Krise (fundamentale Klimaumbrüche, der sintflutartige Anstieg des Meeresspiegels um rund 120 m usw.). Anders als vielen Tierarten gelang es dem Menschen zu überleben, doch verbreitet nicht viel mehr. Die darauf aufkommende Entwicklung von Autoritarismus und Konkurrenzverhalten bis hin zu Kriegen, Sklaverei und Barbareien begrün­dete sich nicht aus der Evolution, wie man früher meinte, sondern aus dem Mangel an Kultur. So kam schon in den 1830ern die Einsicht auf (Fourier), dass sich die Armut und die ökonomischen Probleme längst durch ein Überangebot an Produkten und Dienstleistung erklären …

Neue Erkenntnisse über die Humanevolution und der Humanwissenschaften bieten Ansätze, die aus fundamentalen historischen Irrtümern herausführen. Die Große Transformation ist möglich.
Artikeldetails
ISBN 978-3-96103-451-2
Seiten 344
Genre Sach- und Fachbuch
Autor Christoph W. Rosenthal
Erscheinungsdatum 19.09.2018
Preis EUR 16,95
Zurück

Das sagen unsere Autoren

  • Sehr geehrte Verlagsleitung, Nach einigen enttäuschten Erfahrungen wurde ich durch Empfehlung auf Ihren Verlag aufmerksam und habe die Kontaktaufnahme mit Ihnen nicht bereut. Speziell Herrn Bieter möchte ich ein großes Lob aussprechen. Mit Geduld und Einfühlungs vermögen hat er sich meiner Sache angenommen und daraus ein Buch entstehen lassen, das ganz meinen Vorstellungen entspricht. Von Herzen...
    Rosemarie Michel
  • Ich möchte ein ganz herzliches Dankeschön an diesen Verlag sagen....
    Aljona R.
  • Glück muss man haben... Und das hatte ich, als ich im Internet den Rediroma-Verlag fand. Trotzdem mein eingereichtes Manuskript technisch nicht einwandfrei war, entstand daraus ein wunderbares Taschenbuch. Herr Bieter hat Verständnis für ältere Menschen, die die moderne Technik (Internet) nicht so gut beherrschen. Dafür ein großes Dankeschön. Ob ich noch ein Manuskript für ein Taschenbuch...
    Vera Büttner

Libri LogoUmbreitAmazon LogoVerzeichnis Lieferbarer BücherApple Logo

Anschrift

Rediroma-Verlag
Kremenholler Str. 53
42857 Remscheid

Kontakt

Telefon: 02191 / 5923585
Telefax: 02191 / 5923586
info@rediroma-verlag.de

Logo Icon
Copyright © 2018 rediroma-verlag.de. Alle Rechte vorbehalten.
PreiskalkulatorPreiskalkulator BuchveröffentlichungBuchveröffentlichung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok