Prolog: Die Geißel der Kreativität - die Erfolglosigkeit

Lassen Sie mich raten: Sie sitzen vor Ihrem PC, das Fenster ihres Internet-Browsers im Vordergrund (das war nicht schwer zu erraten), Ihre linke Hand träge, beinahe resignierend auf der Tastatur verharrend und auf der Taskleiste liebevoll ein minimiertes Fenster beäugend, in dem Ihre Word-Datei friedlich und unbekümmert zwischen all den Einsen und Nullen Ihres PCs schlummert. Friedlich und unbekümmert ... und unveröffentlicht.

Der richtige Verlag

Viele Autoren kennen das Problem: Man müht sich monate-, womöglich jahrelang ab und schreibt und feilt an seinem Manuskript, steckt seine ganze Fantasie, seine Zeit und seine Hoffnung hinein und schickt es zu guter Letzt an eine Reihe von Verlagen, von denen man sich eine Veröffentlichung erhofft. Alles würde man dafür tun, die Frucht seiner literarischen Lenden in einem Buchladen liegen zu sehen, alles dafür, die vielen Worte und Sätze auf gebundenes Papier gebannt zu wissen. Unruhig beobachtet man täglich die Straße, in freudiger Erwartung des Briefträgers, der vielleicht die frohe Botschaft eines Verlags in den Händen halten könnte.
Die Wochen verstreichen, bis die erste Antwort eintrifft. Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass Ihr Manuskript nicht in unser Verlagsprogramm passt.
»Was soll’s«, denkt man sich. Es sind ja noch zwanzig Verlage übrig. Von diesen zwanzig senden fünf dieselbe Antwort, sechs lehnen Ihr Manuskript kommentarlos ab, zwei veröffentlichen momentan nur witzige Tiergeschichten für Kinder, und von den restlichen sechs erhalten Sie vorsichtshalber gar keine Antwort. Was nun?

Da wären wir wieder bei den Einsen und Nullen. Sie durchstöbern erneut das Internet auf der Suche nach weiteren Verlagen. Da taucht ein Begriff auf dem Bildschirm auf: Book On Demand. Womit wir beim ersten Kapitel ihres Weges zum eigenen Buch wären ...

 

Weiter zum nächsten Kapitel: Über Book On Demand und Digitaldruck

Zurück zur Übersicht

Das sagen unsere Autoren

  • Ich habe es riskiert, ohne Herumsuchen bei anderen Verlagen, bin ich ins kalte Wasser gesprungen und habe mich auf den Vertrag mit dem Rediroma-Verlag eingelassen. Alles war klar und übersichtlich und die Zusammenarbeit mit Herrn Bieter sehr angenehm. Es ist schon so vieles Positives geschrieben worden, ich schließe mich da voll an. Innerhalb von 4 Wochen hatte ich mein fertiges Büchlein in den...
    Margret Willbrandt
  • Ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Bieter und das Rediroma-Team für die hervorragende Beratung und Betreuung. Nach meinen Erfahrungen bei zwei anderen Verlagen bin ich froh, den Rediroma entdeckt zu haben. Innerhalb von fünf Wochen hielt ich meine beiden Bücher „Der Geist von Helike“ und „Die geflügelten Kätzchen von Aigio“ in Händen. Letzteres Werk ist zweisprachig und hätte ich...
    Antje Chomley
  • Erst knapp vier Wochen ist es her, dass ich mein Manuskript bei diesem Verlag eingereicht habe - und seit gestern gibt es mein Buch "Post von Philipp" zu kaufen! Ich bin ehrlich begeistert von der unkomplizierten, motivierenden Art von Daniel Bieter - man fühlt sich ernst genommen, nicht bevormundet und trotzdem gut beraten. Ich freue mich schon darauf, mein nächstes Manuskript einzureichen - vielen...
    Christel Tlaskal

Libri LogoUmbreitAmazon LogoVerzeichnis Lieferbarer BücherApple Logo

Anschrift

Rediroma-Verlag
Kremenholler Str. 77
42857 Remscheid

Kontakt

Telefon: 02191 / 5923585
Telefax: 02191 / 5923586
info@rediroma-verlag.de

Suche

Logo Icon
Copyright © 2017 rediroma-verlag.de. Alle Rechte vorbehalten.
PreiskalkulatorPreiskalkulator BuchveröffentlichungBuchveröffentlichung